|
Register

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Technische Fachberatung!

+49 (0)7955 2244

Verlegeanleitung für FRANZ DUETT

                          

Produktbeschreibung

FRANZ DUETT ist ein 2-schichtiges Fertigparkett, dessen Deckschicht aus einem Stück besteht. Die Oberfläche der Stäbe ist werkseitig mit einem lösemittel- und formaldehydfreien Acryllack fertig versiegelt oder mit oxidativen Öl werkseitig vorgeölt. Die Kanten sind mit einer umlaufenden Nut/Feder Präzisionsverbindung versehen. Die Verlegung erfolgt immer vollflächig auf tragenden Unterböden mit geeignetem Kleber (Klebstoffempfehlung beachten).

FRANZ DUETT eignet sich für den Einsatz im Wohnungs- und Objektbau (Neu- und Altbau).

 

 

Geeignete Unterböden

FRANZ DUETT kann auf jeder fachgerecht hergestellten Unterlage verlegt werden. Dazu gehören: Zement-, Anhydrit-, Gussasphaltestriche, Span- und Sperrholzplatten. Für die Verklebung auf anderen Untergründen fragen Sie bitte unseren technischen Beratungsdienst.

Die Unterböden müssen vor der Parkettverklebung geprüft werden, um die üblichen Anforderungen der DIN 18356 zu erfüllen (Oberflächenfestigkeit, Ebenheit, rissfrei, trocken und staubfrei).

FRANZ DUETT kann keinen Höhenausgleich von Unebenheiten des Untergrundes bewirken. Die Ebenheitsanforderungen müssen bereits vom Unterboden erfüllt werden (DIN 18202).

FRANZ DUETT ist für die Verklebung auf Warmwasserfußbodenheizungen geeignet, wobei die Regeln für die Verlegung auf Fußbodenheizungen genau einzuhalten sind.

 

Maximale Feuchtigkeitswerte:

Zementestrich 2 % (1,8 %*) – Anhydritestrich: 0,5 % (0,3 %*)

Werte auf Fußbodenheizung * gemessen in CM.

*steht für Warmwasserfußbodenheizung

 

 

Verlegehilfsmittel

Säge, Zahnspachtel, Zollstock, Richtschnur oder Richtlatte, Zugeisen, Keile oder Abstandshalter.

 

 

Geeignete Kleber

Alle Klebstoffe, die in die DIN 281 fallen. Die Verarbeitungsvorschriften des Kleberherstellers sind genau einzuhalten.

 

 

Raumeinteilung

Die Raumeinteilung vor dem Verlegebeginn ist vom gewählten Verlegemuster abhängig. Bei Schiffsboden und englischen Verband ist es aus optischen Gründen meist vorteilhaft, die Längsseiten der Stäbe in Richtung des Tageslichtes zu verlegen. Die erste Bezugslinie ist im Abstand von ca. 6 Stabbreiten plus ca. 10 mm Wandabstand vor der gewählten Längswand nach Richtlatte oder Schnurschlag zu markieren.

Bei allen anderen Verlegemustern ist es vorteilhaft, die erste Bezugslinie durch die Raummitte bzw. bei Diagonalverlegung diagonal in den Raum zu legen.

 

 

Kleberauftrag

Der Kleber ist mit einem Zahnspachtel nach Angaben des Klebstoffherstellers aufzutragen.

 

 

Wichtige Verleghinweise

FRANZ DUETT Parkettstäbe sind sorgfältig zu behandeln, um Beschädigungen zu vermeiden. Vor Feuchtigkeit geschützt lagern. Die Pakete erst unmittelbar vor der Verlegung öffnen. Die Verlegung mit FRANZ DUETT sollte die letzte Arbeit sein, die auf der Baustelle durchgeführt wird. Ist dies nicht der Fall, muss der Boden mit Papier, Pappe oder Karton abgedeckt werden. FRANZ DUETT ist ein Naturprodukt. Bei hoher Raumluftfeuchtigkeit ist mit übermäßiger Feuchtigkeitsaufnahme und entsprechender Quellung zu rechnen. Gemäß DIN 18356 für die Parkettarbeiten muss die Raumtemperatur min. 18°C betragen, die Luftfeuchte darf bei max. 65 % liegen. Die Estrichtemperatur soll bei der Verlegung min. 15°C, max. 20°C betragen. Der Einfluss von Tageslicht kann zu einer natürlichen Veränderung des Holzfarbtons führen. Bei Schiffsboden oder englischen Verlegeart muss darauf geachtet werden, dass immer eine ganze Reihe entweder nur mit rechten oder nur mit linken Stäben verlegt wird. Die Nut/Feder Verbindung wird nicht verleimt. Gelegentlich hochdrückender Kleber muss sofort entfernt werden bevor er auf der Oberfläche eintrocknet. Die Stäbe werden ca. 0,5 cm schräg vor der endgültigen Lage ins Kleberbett gelegt und unter Druck von Hand zusammengeschoben. Die Stäbe sind vorteilhaft mit der Nutseite zur Wand einzulegen. Die ersten und letzten Reihen entlang der Wand müssen besonders sorgfältig angedrückt werden, da in diesen Bereichen oft Unebenheiten im Unterboden vorhanden sind. Um eine gute Verklebung zu erreichen, müssen solche Bereiche unter Umständen einige Stunden beschwert werden.

Besonders wichtig ist eine Belastung bei FRANZ DUETT LANDHAUSDIELEN.

Der Wandabstand beträgt für beliebig große Flächen ca. 10 mm. An Türzargen, Kaminplatten etc. kann FRANZ DUETT locker angeschnitten werden. Raumbreiten über 10 m müssen mit einer Dehnungsfuge im Parkett versehen werden.

Eventuell beschädigte Stäbe können auch nach der Verlegung mit dem Stechbeitel herausgestemmt und durch neue Stäbe ersetzt werden. Querfeder und Unterwange der Nut entfernen. Kleinere Fehler können mit üblicher, für Holz geeigneter Kittmasse, ausgebessert werden. Unter Stuhl-, Tischbeinen etc. empfiehlt es sich, Klebefilzgleiter oder Unterlagsmatten zur Vermeidung von Kratzern zu verwenden.

 

Erstpflege

Nach der Verlegung von fertig lackierten oder fertig geöltem Parkett oder Landhausdielen muss eine Erstpflege mit dem entsprechenden Pflegemittel erfolgen, um die Kanten zu Imprägnieren und einen Schutz für die Benutzung herzustellen.

 

Reinigung & Pflege

Diese entnehmen Sie bitte unserer Pflegeanweisung

 

 

Diese Empfehlungen in dieser Verlegeanleitung beruhen auf umfangreicher Praxiserfahrung. Aufgrund der Vielfältigkeit der bauseitigen Verhältnisse können aus unserer Empfehlung keinerlei Gewährleistungs-, oder Haftungsansprüche abgeleitet werden. Wir empfehlen, in kritischen Fällen ausreichende Eigenversuche vor der Verlegung durchzuführen. Bei weiteren Fragen, wenden Sie sich bitte an unseren technischen Beratungsdienst.

 

 

 

Warenkorb

0 Produkte - 0.00 EUR
Zum Warenkorb

Zahlungsmethoden